1. Mannschaft: TSV Plankenfels - FSV Schnabelwaid 2:1

Nachdem das Nachholspiel gegen die zweite Mannschaft aus Creußen mit X:0 für Plankenfels gewertet worden war, trat der TSV diesen Sonntag auf heimisches Geläuf gegen den FSV Schnabelwaid an.


Die Plankenfelser fanden nur schwer ins Spiel, Fehlpässe und Unkonzentriertheiten häuften sich. Dadurch wurden die Gäste zu Vorstößen eingeladen. Die Führung der Gäste resultierte in der 11. Spielminute aus einem Freistoß aus dem Halbfeld; durch die fehlende Zuordnung der Heimmannschaft konnte ein Akteur der Gäste zum 1:0 einköpfen. Auch in der Folgezeit taten sich die Grün-Weißen schwer, gefährlich vor dem Tor des FSV aufzutauchen. Höhepunkt dieser verpatzten Halbzeit war ein verschossener Foulelfmeter der Heimmannschaft. Nach dem Seitenwechsel war der TSV wesentlich wacher, und kam in der 47. Spielminute durch einen geschlenzten Schuss von Florian Hofmann zum 1:1. Nur 5 Minuten später wurde Christian Büttner wegen wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot vorzeitig zum Duschen geschickt. Der FSV witterte nun seine Chance, das Spiel zu entscheiden. Dabei setzten die Schnabelwaider oft auf hohe Bälle und nutzten die Überzahl nur Unzureichend, was es der Plankenfelser Defensive einfacher machte, keinen weiteren Gegentreffer zuzulassen. Der TSV hingegen tauchte durch Konter häufig gefährlich vor dem Gehäuse der Schabelwaider auf. In der 88. Minute fand Harald Schmitt die Lücke in der Gästeabwehr, bediente Benedikt Will hervorragend und dieser schob zum 2:1 für den TSV ein. Den Vorsprung retteten die kämpferischen Plankenfelser über die Zeit.
A.W.